Die Schrebergartenanlage in der Kiefholzstraße war eine gesamtberliner Kolonie

13 Aug
This image was taken in 1986 by Thierry Noir a...

Image via Wikipedia

Die Schrebergartenanlage in der Kiefholzstraße war eine gesamtberliner Kolonie. Dort lebten Nachbarn West und Nachbarn Ost – bis zum 13. August 1961. Anschließend blieben die Gärten in Berlin für einige noch der letzte Fluchtweg, wie für Monika Schönicke.
Ihr bereits in den Westen geflüchteter Vater wartete schließlich auf der anderen Seite und zerschnitt den Maschendrahtzaun mit einer Gartenschere.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: