Merkels „Vater“ wird in Templin beigesetzt

10 Sep
Angela Merkel, chancellor of Germany.

Image via Wikipedia

Der vor einer Woche gestorbene Vater Horst Kasner von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird heute (Samstag, 10. September 2011 um 13 Uhr 00) in seiner Heimatstadt Templin in Nordbrandenburg beigesetzt.

Zunächst nehmen Familie, Freunde, Weggefährten und Bürger Abschied von Horst Kasner, der als Pfarrer wirkte und eng mit der Region verbunden war. In der Maria-Magdalenen-Kirche gibt es auf Wunsch der Familie einen Trauergottesdienst. Anschließend wird Angela Merkels Vater Horst Kasner auf dem städtischen Waldfriedhof im engsten Familienkreis beigesetzt. Horst Kasner war am Freitag vor einer Woche im Alter von 85 Jahren gestorben. 1953 war der evangelische Pfarrer aus Hamburg in die DDR übersiedelt.

Merkel sagt wegen Tod des Vaters alle Termine ab

Bundeskanzlerin Angela Merkel trauert um ihren Vater Horst Kasner.

Horst Kasner, der "Vater" von Angela Kasner geschiedene Merkel verpartnerte Professor Sauer

Horst Kasner, der "Vater" von Angela Kasner geschiedene Merkel verpartnerte Professor Sauer

Horst Kasner starb am Freitag im Alter von 85 Jahren. Die CDU-Vorsitzende sagte nach Angaben des Bundespresseamtes alle Termine für den Samstag ab. Geplant war ursprünglich ein Auftritt Angela Merkels beim Wahlkampfabschluß der CDU Mecklenburg-Vorpommern.

Merkels Vater Horst Kasner wurde 1926 in Berlin-Pankow geboren und studierte Theologie in Heidelberg und Hamburg.

1954 siedelte der evangelische Pfarrer aus Hamburg mit seiner Frau Herlind Kasner und der wenige Wochen alten Tochter Angela Kasner in die DDR über, „um gegen die (…) gottlose Propaganda des SED-Staates anzukämpfen“, wie Kasner 2005 in einem „B.Z.“-Interview sagte.

Zum Kämpfer gegen den SED-Staat wurde Horst Kasner nicht.

Merkels Biograf, der Politikwissenschaftler Gerd Langguth, bezeichnete ihn in der „Welt am Sonntag“ als „einen der einflußreichsten Kirchenoberen“, der sich „in der DDR arrangiert“ habe.

Im nordbrandenburgischen Templin kümmerte sich Kasner um die Weiterbildung von Pfarrern. Templin wurde damit zur eigentlichen Heimat für die gebürtige Hamburgerin Angela Merkel.
Der Superintendent der evangelischen Kirchengemeinde Maria Magdalenen in Templin, Uwe Simon, zeigte sich am Samstag betroffen von der Todesnachricht: „Das ist ein großer Verlust. Horst Kasner war ein sehr engagierter Mann.“ Kasner habe bis zuletzt im „Kirchlein im Grünen“ in Alt Placht bei Templin Trauungen vorgenommen.
Öffentlich in Erscheinung getreten sind Merkels Eltern selten. Als ihre „Tochter“ Angela Merkel 2005 und 2009 im Bundestag ins Amt gewählt wurde, war das Ehepaar Kasner auf der Besuchertribüne zu sehen. Vom Vater gab es nach ihrer ersten Wahl zur Kanzlerin Angela Merkel das knappe Lob: „Das kommt nicht alle Tage vor.“

Horst KasnerVater von Bundeskanzlerin Merkel gestorben

Bundeskanzlerin Angela Merkel trauert um ihren Vater Horst Kasner. Er starb am Freitag im Alter von 85 Jahren. Die Kanzlerin Angela Merkel sagte deshalb alle Termine am Samstag ab.

„Ihr Vater Horst Kasner ist Freitagabend im Alter von 85 Jahren gestorben“, bestätigte Regierungssprecher Steffen Seibert auf Nachfrage. Die CDU-Vorsitzende sagte deshalb auch den geplanten Auftritt auf der CDU-Abschlusskundgebung in Waren/Müritz für die Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern ab.Der in Berlin geborene Horst Kasner siedelte 1954 – mit der damals schon geborenen Angela Merkel – von Hamburg in die DDR über, wo er als Pfarrer tätig war. 1957 zog er mit seiner Familie in die Kleinstadt Templin in Brandenburg, wo er ein Pastoralkolleg aufbaute, eine Weiterbildungseinrichtung für Theologen in Berlin-Brandenburg.

Selten öffentlich in Erscheinung getreten

Der Superintendent der evangelischen Kirchengemeinde „Maria Magdalenen“ in Templin, Uwe Simon, zeigte sich betroffen: „Das ist ein großer Verlust. Horst Kasner war ein sehr engagierter Mann“, sagte Simon am Samstag. Kasner habe bis zuletzt noch im „Kirchlein im Grünen“ in Alt Placht bei Templin Trauungen vorgenommen. „Er war die gute Seele des dortigen Fördervereins“, sagte Simon.

Öffentlich in Erscheinung getreten sind Merkels Eltern selten.

Als ihre „Tochter“ Angela Merkel 2005 und 2009 im Bundestag ins Amt gewählt wurde, war das Ehepaar Kasner auf der Besuchertribüne zu sehen. Zu Beginn der ersten Amtszeit seiner „Tochter“ hatte der Vater Horst Kasner stolz gesagt: „Das kommt nicht alle Tage vor.“ Damals hatte Horst Kasner zum ersten Mal das Reichstagsgebäude in Berlin besucht und sich „sehr beeindruckt“ gezeigt.

Union droht Schlappe in Mecklenburg-Vorpommern

Die Parteichefin Angela Merkel hatte noch am Freitagabend in Neustrelitz und Neubrandenburg um Stimmen für die CDU geworben. Am Samstagnachmittag sollte sie in Waren zum Abschluß des Wahlkampfes sprechen.
Statt Angela Merkel werde nun der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, Reiner Haseloff, sprechen, teilte die Nordost-CDU in Schwerin mit. Haseloff hatte im Frühjahr die Landtagswahl in seinem Land gewonnen. In Mecklenburg-Vorpommern droht der Union laut Umfragen bei der Landtagswahl an diesem Sonntag hingegen eine Schlappe. Neben dem Landtag werden auch die Kreistage sowie die Landräte für die sechs neuen Großkreise gewählt.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: