Archive | Mai, 2013

Willkommen im Reich der Geschichtsfälscher… Das Instrument of Surrender – gab es eine Kapitulation des Deutschen Reichs?

29 Mai

Wer ist Frau Merkel? Kennen wir Angela Merkel wirklich?

22 Mai
Deutsch: Poträtfoto von Angela Merkel (CDU), d...

Deutsch: Poträtfoto von Angela Merkel (CDU), deutsche Bundeskanzlerin. Vor ihrer Rede am 17.02.2011 im Congress Center Hamburg. Français : Portrait d’Angela Merkel (CDU), la chancelière Allemande. Photographiée le 17 février 2011 au Congress Center Hamburg. (Photo credit: Wikipedia)

Die Historiker Ralf Georg Reuth und Günther Lachmann haben ein Buch geschrieben, welches am 14. Mai 2013 im Piper-Verlag erscheinen wird. Für „Das Leben der Angela M.“ interviewten sie Zeitzeugen und recherchierten in Archiven über dieses erste Leben derAngela Merkel. Dabei stießen sie auf bislang noch nicht veröffentlichte Unterlagen.

Sie belegen, dass die Bundeskanzlerin in ihren politischen Ehrgeiz nicht erst im Zuge der Wende entdeckte. Die Recherchen von Reuth zeigen, wie groß der Kreis der von Moskau gesteuerten Personen war und wer sie waren. Und sie zeigen eine Angela M., die als Angehörige der sowjetisch geprägten Wissenschaftselite des SED-Staates zielbewusst und systemkonform als Reformkommunistin/Sozialistin für die Runderneuerung des sich in der Form nicht mehr haltbaren Sozialismus eintrat, um die Macht des SED-Staates zu erhalten.

Das Ziel der linientreuen SED-Spitzenfunktionärin Angela Merkel war, einen eigenständigen DDR-Staat unter der Führung der SED zu erhalten. Frau Merkel war mit vom KGB besten Reverenzen ausgezeichnet. Sie hatte die besten Kontakte nach Moskau, als die Sowjet-Union im Zeichen von Glasnost und Gorbatschow nach den ersten Großdemonstrationen Erich Honecker fallen ließ.

Genau diese Informationen aus Moskau lösten bei der hundertprozentigen SED-Kommunistin die schnelle Flucht nach vorne aus – nach dem Motto: rette sich, wer kann.

Die einstige FDJ-Funktionärin für ‚Agitation und Propaganda´ Angela Merkel, die nicht in der zivilen oder kirchlichen Opposition aktiv war, setzte ihre politische Karriere in der Bundesrepublik nahtlos fort. Bereits 1991 wurde sie überraschend Bundesministerin im Kabinett Kohl, kurz zuvor trat sie der CDU bei.

Merkel ist der Inbegriff einer erstaunlichen politischen Karriere, die durch Anpassung gekennzeichnet ist. Selbst als Kanzlerin scheint sie sich vornehmlich nach der Demoskopie und dem Machterhalt zu richten.

Für den stellvertretenden geschäftsführenden Bundesvorsitzenden der Republikaner Johann Gärtner waren diese Eröffnungen der Autoren nichts allzu Neues. Diese lassen die „mächtigste“ Frau der Welt und die Ereignisse im Herbst 1989 in einem ganz anderen Licht erscheinen.

 Man weiß … über 35 Jahre meines Lebens kaum etwas

Man weiß … über 35 Jahre meines Lebens kaum etwas

Neues Foto der Genossin Angela Merkel aufgetaucht

22 Mai

Ein neues Foto, welches die Bundeskanzlerin Angela Merkel 1972 in Uniform zeigt, erhizt derzeit die Gemüter. Merkel hat jede Verbindung zu den DDR-Machthabern immer vehement bestritten.

Angela Kasner als FDJ Pioinier in Uniform und treue Stalin-Anhängerin

Angela Kasner als FDJ Pionier in Uniform und treue Stalin-Anhängerin

Angela Merkel als 17 Jährige in Uniform

Ein Foto aus dem Jahr 1972 zeigt eine lächelnde 17 jährige Angela Merkel in Uniform.

Jenes Foto wurde von der Jüdin Sonja Felssberg, 58, einer ehemaligen Klassenkameradin der Kanzlerin, deutschen Zeitungen übergeben. Es ist keine Frage. Alle Kinder in der DDR mußten sich im kommunistischen Organisationen beteiligen, wenn sie einen Studienplatz in einer Universität wollten.

Doch bei Frau Dr. Angela Merkel ging die Beteiligung ein wesentliches Stück weiter.

Sie war auch Propaganda-Sekretärin der FDJ.

In einem neu veröffentlichten Buch kamen brisante Details über das frühere Leben der Angela Merkel hinter dem Eisernen Vorhang zum Vorschein. n „Das Leben der Angela M.“ belegen die Historiker Ralf Georg Reuth und Günther Lachmann, daß Merkel ihren politischen Ehrgeiz nicht erst nach der Wende entdeckte, schon bereits zuvor politisch aktiv war.

Reuth’s Recherchen zeigen eine Angela M., die als Angehörige der sowjetisch geprägten Wissenschaftselite des SED-Staates zielbewußt und systemkonform als Reformkommunistin/Sozialistin für die Runderneuerung des sich in der Form nicht mehr haltbaren Sozialismus eintrat, um die Macht des SED-Staates zu erhalten.

%d Bloggern gefällt das: