Tag Archives: Brandenburg Gate

Autobrandstiftungen auf Brandenburg ausgeweitet

18 Aug
Shopping mall Linden-Center at Prerower Platz,...

Image via Wikipedia

In der dritten Nacht in Folge haben Brandstifter Autos in Berlin angezündet. In Charlottenburg, Tiergarten und Neu-Hohenschönhausen brannten neun Fahrzeuge.

Erstmals wurden auch in Brandenburg Autos in Brand gesteckt.

Am frühen Donnerstagmorgen brannten neun Fahrzeuge, weitere drei wurden nach Angaben der Polizei beschädigt. Es traf wieder überwiegend Autos in dem gutbürgerlichen Bezirk Charlottenburg. Weiterlesen

Knabe will Verbot von DDR-Uniformen

15 Aug
Quadriga, Brandenburger-Tor, Berlin, Germany

Image via Wikipedia

Hubertus Knabe, Leiter der Stasi-Gedenkstätte, will ein Verbot von DDR-Uniformen am Brandenburger Tor.

Sie sind beliebtes Foto-Objekt der Touristen: Die Straßenkünstler, die in DDR-Uniformen vor dem Brandenburger Tor stehen. Nun fordert der Direktor der Gedenkstätte Hohenschönhausen, Hubertus Knabe, ein Verbot von DDR-Folklore am Brandenburger Tor. 50 Jahre nach dem Mauerbau sei es an der Zeit, dass die Bundesregierung „dieses geschmacklose Treiben“ verbiete, erklärte Knabe am Freitag in Berlin. Er fügte hinzu: „Ich kenne kein anderes Land, in denen man in den Uniformen einer gestürzten Diktatur auf der Straße frei herumspazieren kann.“ Weiterlesen

Der Paßkontrolleur in Dreilinden / Drewitz

13 Aug
Secretariat stasi.

Image via Wikipedia

Hunderttausende Bundesbürger und Westberliner passierten vor dem Fall der Mauer Jahr für Jahr den größten Grenzübergang Europas Drewitz/Dreilinden, um auf der Transitautobahn durch Brandenburg zu fahren. Dort mussten sie gründliche Kontrollen über sich ergehen lassen.
Weiterlesen

Der Entenschnabel in Glienicke/Nordbahn

13 Aug
Occupied Berlin, territorial exchange visible ...

Image via Wikipedia

Nach dem Bau der Mauer 1961 waren mehrere Westberliner Orte vom Gebiet der DDR umgeben. Es gab jedoch auch Ost-Berliner Enklaven wie den Entenschnabel in Glienicke/Nordbahn. Die Straße „Am Sandkrug“ war eine Sackgasse und ragte mit dem einen Ende nach West-Berlin hinein.

Betroffene waren vor allem die Bewohner dieser Enklaven, die ständig einen Passierschein bei sich tragen mussten und von DDR-Grenzern kontrolliert wurden. Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: