Tag Archives: Passierschein

Der Entenschnabel in Glienicke/Nordbahn

13 Aug
Occupied Berlin, territorial exchange visible ...

Image via Wikipedia

Nach dem Bau der Mauer 1961 waren mehrere Westberliner Orte vom Gebiet der DDR umgeben. Es gab jedoch auch Ost-Berliner Enklaven wie den Entenschnabel in Glienicke/Nordbahn. Die Straße „Am Sandkrug“ war eine Sackgasse und ragte mit dem einen Ende nach West-Berlin hinein.

Betroffene waren vor allem die Bewohner dieser Enklaven, die ständig einen Passierschein bei sich tragen mussten und von DDR-Grenzern kontrolliert wurden. Weiterlesen

Steinstücken. „Wir waren besonders“

13 Aug
Berlin blockade

Berlin blockade (Photo credit: Wikipedia)

Steinstücker zu sein – das galt etwas. Denn Steinstücker hatten Sonderrechte. Drei Straßen klein war die Westberliner Exklave auf DDR-Terrain. Eingemauert und bewacht von der DDR und beschützt von den Amerikanern leben die Steinstücker ihre ganz eigene Realität. Gert Knecht wohnte an der Mauer, hörte nachts die Hunde und den Alarm.

Heute herrscht Stille in Steinstücken und Knecht sehnt sich zurück.

Bereits 1898 wurde Stolpe einschließlich dieser Exklave in die Landgemeinde Wannsee übernommen und gelangte somit 1920 bei der Bildung Groß-Berlins zum neu entstandenen Bezirk Zehlendorf. Ebenso ging es anderen bewohnten Exklaven wie Fichtenwiese, Erlengrund, Finkenkrug (alle Bezirk Spandau), aber auch unbewohnten (siehe Tabelle). Sie gehörten verwaltungsmäßig zu Berlin, lagen aber außerhalb des geschlossenen Stadtgebiets.

Westberliner Exklaven auf DDR-Gebiet

Zu Zeiten des Kalten Krieges geriet das winzige bewohnte Fleckchen Steinstücken wiederholt in das politische Räderwerk der beiden Großmächte Sowjetunion und USA und damit auch in die internationalen Schlagzeilen. Mehrmals wurden Versuche der DDR registriert, Steinstücken als Bestandteil des von den US-Amerikanern besetzten Bezirks Zehlendorf abzutrennen. Allerdings meldeten die Medien am 30. August 1972, dass eine Verbindungsstraße zwischen dem Ortsteil Kohlhasenbrück (Bezirk Zehlendorf) und der Exklave Steinstücken eröffnet wurde. Als Voraussetzung dazu bedurfte es allerdings einer gewichtigen internationalen Vereinbarung, des Viermächteabkommens über Berlin vom 3. September 1971. Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: